100%FamiliengeführtesUnternehmen
05137-938710
Kontakt
Zahlung & Versand
Über uns
Fax Bestellanfrage
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands
05137-9387111
2% Rabatt bei Vorkasse

Bodenwaagen zur einfachen Kontrolle von Gewichten

Bodenwaage

Für Logistikunternehmen und Speditionen ist neben den Raummetern, die eine Ware einnimmt vor allem das Gewicht eine entscheidende Größe. Bei Gütern, die nach der Schwere bezahlt werden, ist Genauigkeit besonders gefragt. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte deshalb auf jeden Fall eine eigene geeichte Waage für Paletten oder andere Packeinheiten besitzen. Um unnötige Wege zu sparen, sollte eine solche Bodenwaage an einem zentralen Standort positioniert sein. So kann jeder Mitarbeiter die Ware, die er zu bewegen hat, einer genauen Gewichtskontrolle unterziehen.

Vorteile von Bodenwaagen

Bei der Wareneingangskontrolle muss in vielen Fällen die komplette Sendung nachgezählt werden. Da dafür oft die Zeit nicht reicht, behelfen sich viele bereits mit Stichprobenzählungen. Aber auch diese Methode hält noch unerheblich lange auf. Wenn man allerdings viele Waren derselben Sorte auf einer Palette stehen hat, kann man es sich mit einer Bodenwaage wesentlich vereinfachen. Nur zwei Wiegungen sind nötig, um die Stückzahl zu erhalten. Denn weiß man einmal, wie viel ein einzelnes Packstück wiegt und wie hoch das Nettogewicht der Palettenware ist, lässt sich die Gesamtzahl ganz leicht errechnen. So lässt sich viel Aufwand sparen. Auch bei der Zusammenstellung von Fracht ist eine Bodenwaage ein wertvolles Hilfsmittel. Die meisten Waagen verfügen über eine praktische Additionsfunktion, über die sich das Gesamtgewicht einer Lkw-Ladung ausrechnen lässt. So kann die Kapazität des Transportfahrzeugs optimal genutzt werden, ohne dass die Gefahr einer Überladung besteht. Als nächstes Einsatzgebiet für Bodenwaagen wäre die Verwiegung vor der Einlagerung zu nennen. Besonders schwere Packstücke sollten zum Beispiel lieber auf dem Boden stehen, als in einem Hochregallager. Auch die Gesamtbelastung für solch ein Regal ist stets zu berücksichtigen. Zu guter Letzt sollte man auch an die Belastbarkeit der Flurfördermittel denken. Ist eine Palettenladung etwa zu schwer für einen Hubwagen, ist es besser ein anderes Hilfsmittel zu verwenden, da sonst die Hydraulikpumpe des Gabelhubwagens den Geist aufgeben könnte.

Verschiedene Bodenwaagen

Passende Bodenwaagen gibt es für jeden dieser Anwendungsbereiche. Um in einer Versandabteilung große Pakete abzuwiegen, mag eine einfache Plattformwaage mit 1 m² Fläche ausreichen. Diese Waagen verfügen über ein großes LCD-Display, welches sich auch an der Wand befestigen lässt. Ist eine Höchstbelastung von 300 kg ausgewiesen, so lässt sich das Gewicht sogar bis auf 200 g genau bestimmen. Je höher die Wiegekapazität der Bodenwaage ist, desto größer sind allerdings auch die Wiegeschritte. So zeigt eine Waage, die bis zu 750 kg schwere Güter verwiegt das Gewicht nur noch in 500 g-Schritten an und bei 1.500 kg sind es dann nur noch 1 kg-Schritte. Dies gilt im Übrigen auch für die Bodenwaage mit Stückzähl-Funktion, nur dass hier die kleinste Waage bis 600 kg in 200 g-Schritten wiegt. Bei der 1.500-kg-Waage sind es dann 500 g-Schritte und bei der 3.000-kg-Waage 1 kg-Schritte. Die gleiche Staffelung gilt für die eichfähige Bodenwaage mit verschiedenen Plattformen und Teilungen und für die Bodenwaage zum Wägen, Zählen und Checkwiegen. Letztere kann auch mit einer 1.500 x 1.250 mm großen Plattform bestellt werden, was die Verwiegung kompletter Paletten ermöglicht. Solche Palettenwaagen gibt es auch mit Auffahrrampe für besonders schwere Fracht. Diese Waagen machen vor allem in Versandabteilungen Sinn, in denen viel auf Normpaletten verladen wird.

* Preise inkl. gesetzl. MwSt. frei Haus innerhalb Deutschlands