100%FamiliengeführtesUnternehmen
05137-938710
Kontakt
Zahlung & Versand
Über uns
Fax Bestellanfrage
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands
05137-9387111
2% Rabatt bei Vorkasse

Flurförderzeug Hubwagen

11.08.2013 07:18

Der Einsatz von Flurförderzeugen bzw. Hubwagen ist heute aus keinem Betrieb, keiner Lagerstätte, keiner Spedition mehr wegzudenken. Während früher noch für das Fördern von Gütern und Materialien eine verhältnismässig sehr hohe Zahl an Arbeitskräften und Werkzeugen von Nöten war, so kann man heute beispielsweise mit einem herkömmlichen Gabelhubwagen Traglasten von mehreren Tonnen problemlos von A nach B befördern. Ein Gabelhubwagen ist ein Flurförderzeug, also ein Transportmittel für den horizontalen Transport, mit oder ohne elektrischen Antrieb. In der Regel werden mit einem Gabelhubwagen Transportpaletten wie beispielsweise Euro- oder Einwegpaletten, Gitterboxen oder entsprechende gebaute Kisten auf einem geraden Untergrund bewegt. Gabelhubwagen werden unterschieden in Handhubwagen und Elektrohubwagen.

 

Ein Handhubwagen unabhängig von der Art des Antriebs- oder Betriebsart besteht aus zwei Gabeln (Metallzinken) die unter eine Palette geschoben werden. Die Gabeln werden in der Höhe verstellt, damit beispielsweise die Palette zum Abtransportieren angehoben werden kann. Starre Lastrollen am Ende der Metallzinken und je nach Ausführung, eine oder zwei lenkbare Rollen auf der anderen Seite ermöglichen die Bewegung das Fördergut um engste Kurven fahren zu können. Der Griff dient also sowohl zum Heben und Ablassen der zwei Gabeln als auch zum Bewegen und Lenken des Handhubwagens. Mit Hilfe eines Hydraulikzylinders wird durch die Auf- und Abbewegung des Hebelgriffes, auch Deichsel genannt, die Hydraulikpumpe angetrieben. Um die Gabeln wieder abzulassen befindet sich in der Regel ein zusätzlicher Griff mit Seilzug am Hebelgriff. Ein weiterer Vorteil von Handhubwagen ist das verhältnismässig geringe Eigengewicht (unter 100 Kilogramm) im Vergleich zur tatsächlichen Traglast. Die Traglasten bei Standardgeräten reichen von ca. 2 Tonnen bis zu maximal 10 Tonnen.

 

Palettenhubwagen unterscheiden sich von Gabelstaplern in erster Linie dadurch, dass der Lastenschwerpunkt innerhalb der Fahrzeugkontur liegt und auf Grund dessen Gegengewichte nicht benötigt werden. Beim Handhubwagen spricht man auch von sogenannten Niederhubwagen, da diese nur das ebenerdige Verfahren der Palette ermöglichen, und nicht wie beispielsweise ein Hochhubwagen das Befüllen und Leeren von Regalen. Scherenhubwagen funktionieren ebenso wie ein herkömmlicher Handhubwagen mit dem Hebeprinzip mittels Hydraulikzylinder und Hydraulikpumpe ermöglichen jedoch das Anheben der Paletten auf eine Hubhöhe von bis zu circa 1,20 Meter. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass nicht alle Scherenhubwagen bei angehobenen Gabeln bewegbar oder lenkbar sind. Ein Hochhubwagen funktioniert von der Funktionsweise her ähnlich wie ein Flaschenzug. Das Anheben der Palette auf eine Hubhöhe von bis zu 2,50 Meter ist hier möglich. Das Anheben der Metallzinken erfolgt hier ebenso mittels einer Auf- und Abbewegung des Hebelgriffes.

 

Wenn Sie für Ihr Lager, Ihre Werkstätte oder Ihre Betriebsstätte ein neues Flurförderzeug suchen oder Ihr gebrauchtes Flurförderzeug in Kombination mit einer Neuanschaffung in Zahlung geben möchten, wenn Sie feststellen, dass eine Neuanschaffung eines Gabelhubwagens die Arbeit erheblich erleichtern würde oder die Produktivität steigert, dann wenden Sie sich an uns. Oswald Hannover ist ein Händler der sich langjährig spezialisiert hat auf den Verkauf von Flurförderzeugen und entsprechenden Service. Sollten Sie noch Rückfragen zu einem unserer Produkte haben oder näheres Informationsmaterial benötigen wenden Sie sich jederzeit an uns.

 

 

* Preise inkl. gesetzl. MwSt. frei Haus innerhalb Deutschlands