100%FamiliengeführtesUnternehmen
05137-938710
Kontakt
Zahlung & Versand
Über uns
Fax Bestellanfrage
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands
05137-9387111
2% Rabatt bei Vorkasse

Palettenregal Übersicht

Palettenregal

In einer Lagerhalle sind das Gewicht, das Volumen und die Umschlaghäufigkeit eines Gutes ausschlaggebende für den gewählten Lagerplatz. Zwei dieser Faktoren spielen bei der Lagerung von Palettenware in speziellen Hochregallagern eine Rolle. Palettenregale mit mehreren Etagen ermöglichen es, die vorhandene Lagerfläche bestmöglich auszunutzen. Durch diese Lagerform werden nicht nur die Breite und Länge einer Halle, sondern auch der Platz nach oben hin ausgenutzt. Dadurch können die Kosten pro Quadratmeter gesenkt werden und außerdem wirkt das Lager übersichtlich und aufgeräumt. Doch gibt es bei der Auswahl des Palettenregals ein paar Dinge zu beachten.

 

Das Palettenregal

 

Ein Palettenregal ist, wie der Name schon sagt, speziell auf Packstücke in Palettengröße zugeschnitten. Gitterboxen und Europaletten unterschiedlicher Größe können bequem per Elektrostapler ein- und ausgeräumt werden. Die einzelnen Regalfächer sind so bemessen, dass darin drei längs gestellte Normpaletten nebeneinander Platz finden. So wird ermöglicht, dass das Regal maximal ausgelastet und kein Raum verschwendet wird. Die Höhe der einzelnen Fächer kann über die 4-Haken-Agraffe in 50 mm-Schritten verstellt werden. Die niedrigste erhältliche Ständerhöhe liegt bei 2.500 mm. Für die meisten Palettenwaren reicht eine ausgeglichene Einteilung der Fachböden völlig aus. Sollten des Öfteren Paletten ankommen, die zwar sehr leicht sind, aber dennoch nicht in die Regalfächer passen, können diese immer noch auf der obersten Regaletage abgestellt werden. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass der Platz zur Hallendecke noch ausreicht. Wer aber regelmäßig Palettenware umschlagen muss, die entsprechend höher, als die Fächer ist, sollte seine Regalböden dementsprechend anpassen. Das mag es erforderlich machen, Palettenregale mit höheren Ständern zu besorgen. Die niedrigsten Regalständer reichen bis in eine Höhe von 2.500 mm. Es können aber auch Regale mit 2.700, 3.000, 3.300, 4.000, 4.400, 5.000 und 5.500 mm hohe Ständer gekauft werden.

 

Das Besondere an Schwerlastregalen

 

Um zu ermitteln, welches Palettenregal den eigenen Ansprüchen gerecht wird, sollte zunächst einmal überlegt werden, wie schwer die Ware sein wird, die für gewöhnlich auf den Fachböden stehen soll. Zwar sind diese Regale speziell für die Beladung mit schweren Paletten konstruiert, doch sollte die angegebene Gesamtlast und die Last für die einzelnen Fächer auf keinen Fall überschritten werden. Für gewöhnlich reicht ein Regal aus, welches Paletten mit einem Gewicht von 500 kg aufnehmen kann. Dabei spielt auch die Verteilung des Gewichts eine Rolle. Denn 1.500 kg pro Fachboden heißt nicht, dass man in die Mitte eine Palette von 800 kg und an die Seiten 350 kg schwere Paletten stellen kann. In solch einem Fall wählt man besser ein Palettenregal, welches pro Palette 800 kg oder 1000 kg aufnehmen kann. Noch schwere Waren sollten am besten unter dem Regal auf dem Boden platziert werden.

 

Einteilung der Palettenregalmodelle nach Stellplätzen

 

Ein weiteres Kriterium bei der Wahl des Palettenregals ist die Anzahl der Stellplätze. Das ist wiederum abhängig von der Anzahl der Fächer und der Ebenen. Wem ein Regal mit 27 Plätzen ausreicht, der kann wählen, ob er diese auf zwei Ebenen und drei Felder oder drei Ebenen und zwei Felder verteilt haben möchte. Bei 36 Plätzen ist es dann auf das Verhältnis drei mal drei und bei 45 Plätzen auf vier mal drei festgelegt.

* Preise inkl. gesetzl. MwSt. frei Haus innerhalb Deutschlands