100%FamiliengeführtesUnternehmen
05137-938710
Kontakt
Zahlung & Versand
Über uns
Fax Bestellanfrage
Versandkostenfreie Lieferung innerhalb Deutschlands
05137-9387111
2% Rabatt bei Vorkasse

Schwerlastregal als Stecksystem

Schwerlastregal

Steckregalsysteme sind in vielen Lagerhallen zu finden. Auf solchen Regalen lassen sich die unterschiedlichsten losen Gebrauchs- und Verbrauchswaren unterbringen. Von Kabelrollen, über Farbeimern, bis hin zu Werkzeugen und Maschinenteilen kann hier alles ordentlich und platzsparend aufbewahrt werden. Jedoch haben normale Steckregale eine ziemlich niedrige Belastungsgrenze. Ein einzelner Fachboden darf nur mit Gütern beladen werden, die zusammen nicht mehr als 100 kg wiegen. Anderfalls kann das Regal Schaden nehmen oder es kann sogar zu Unfällen kommen. Wer schwere Güter zu lagern hat, sollte also lieber auf die stabileren Schwerlastregale umrüsten.

 

Schwerlastregale im bewehrten Stecksystem

 

Auf die Vorteile der Streckregale braucht auch beim Schwerlastregal nicht verzichtet zu werden. Ganz ohne Bolzen oder Schrauben halten sich die aufeinander abgestimmten Steckverbindungen gegenseitig fest. Auch schwere Güter von bis zu 600 kg können durch dieses einfache System getragen werden. Montage und Demontage können dabei ganz ohne Werkzeug und zeitraubendes Herumschrauben durchgeführt werden. Das erleichtert auch die Anpassung des Regals an den sich ständig ändernden Lagerzustand. So gibt es Zeiten, in denen wahrscheinlich vermehrt Palettenware eingelagert wird. Andererseits sind vielleicht gerade viele Teile aus dem Schwerlastregal in Gebrauch oder sind aufgebraucht und werden zurzeit nicht mehr benötigt. In solch einem Fall kann das Regal abgebaut werden, um Lagerplatz für die Palettenware zu schaffen. Wird dann wieder mehr lose Ware eingelagert und die Paletten haben wo anders einen Platz gefunden kann das Schwerlastregal wieder aufgebaut werden oder vielleicht sogar um ein zweites Regalfeld erweitert werden. Dabei geht die ganze Umbauerei so leicht von der Hand, dass jeder gerade Angelernte sie durchführen kann.

 

Das Besondere an Schwerlastregalen

 

Ein Schwerlastregal erhält seine Stabilität durch die dicken Stahlrahmen, die in die Stahlständer eingehakt werden und auf denen welche dann die Fachböden, bestehend aus Spanplatten aufgelegt werden. Diese Konstruktion ermöglicht es, pro Boden das 6-fache Gewicht normaler Steckregale aufzunehmen. Doch auch was den Raum pro Fachboden angeht, ist das Schwerlastregal unschlagbar. Höhe, Tiefe und Breite der auf vier Ebenen verteilten Facheinteilung können bei der Auswahl des Modells variiert werden. Dabei sind bei Tiefe Maße zwischen 468 mm und 1230 mm möglich. Die Gesamthöhe des Schwerlastregals beträgt immer entweder 1.981, 2.438 oder 3.048 mm. Dabei können die einzelnen Fachhöhen je nach Wunsch entweder gleichmäßig oder unterschiedlich gestaltet werden. Die Fachbreite ist zugleich auch die Gesamtbreite, da ein Regal auch nur ein Feld ausmacht. Natürlich können dennoch mehrere Regale nebeneinandergestellt werden. Dabei sind Feldbreiten von 1.230 bis 2.450 mm möglich.

 

Wer bereits darüber informiert ist, mit welche schwergewichtigen Güter es demnächst einzulagern gilt, der weiß auch, welche Regalmaße für seine Bedürfnisse die meiste Platzersparnis bringen. Auch schwere und sperrige Waren finden dank der praktischen Schwerlastregale einen festen Platz und können übersichtlich sortiert und eingeräumt werden. Für gewöhnlich ist es üblich, besonders schwere Gegenstände unter dem untersten Fachboden zu platzieren. Bei Schwerlastregalen dürfte das kaum möglich sein, denn hier steht der unterste Boden direkt auf der Erde. Das hat den Vorteil, das die Waren, die sonst ganz unten aufbewahrt werden nicht ganz auf dem staubigen Boden stehen müssen. Auch wenn in der Nähe einmal Flüssigkeit ausläuft, sind diese Waren auf ihrem erhöhten Platz vor Schäden geschützt.

* Preise inkl. gesetzl. MwSt. frei Haus innerhalb Deutschlands